01 Thyssenkrupp Testturm Rottweil

Rottweil, gelegen zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb am Neckar, ist eine idyllische Kleinstadt. Als älteste Stadt Baden-Württembergs wurde sie vor fast 2.000 Jahren von den Römern gegründet, das Stadtzentrum hat sich seit dem 16. Jahrhundert kaum verändert.

Bekannt ist Rottweil auch als „Stadt der Türme“ – Touristen aus ganz Europa kommen jedes Jahr zu Besuch. Seit 2015 ergänzt ein neues markantes Bauwerk die Silhouette der Stadt. Der deutsche Industriekonzern thyssenkrupp, eines der vier größten Unternehmen in der deutschen Aufzugbranche, baut dort einen 246 Meter hohen Aufzugstestturm.

Getestet wird dort zukünftig eine völlig neue Technik, die Aufzüge mit Magnetkraft in die Höhe gleiten lässt, ähnlich der in Deutschland entwickelten Magnetschwebebahn Transrapid. Diese Technik soll zukünftig die 160 Jahre lange Ära der Seilaufzüge beerben.

Der große Vorteil der Magnetschwebetechnik liegt darin, dass zum einen mehrere Aufzüge in einem Schacht verkehren können und zum anderen auch horizontale Bewegungen möglich sind, so dass Gebäude miteinander verbunden werden können.

Nach der für Oktober 2017 geplanten offiziellen Eröffnung des Testturmes wird dieser – sowie die im Turm befindliche und mit 232 Metern Höhe höchstgelegene Besucherplattform Deutschlands – dann auch der Bevölkerung zugänglich sein und eine atemberaubende Aussicht in die abwechslungsreiche Landschaft bis zu den Alpen bieten.

Dies ist sicherlich ein weiterer guter Grund, einen Besuch in Rottweil und seiner landschaftlich wunderschönen Umgebung zu planen!

Bildquelle: thyssenkrupp